Bläserchor Nieder-Olm e.V.
Stand 30.9.2017
Rhein Main Presse 8. August 2000
Ortschef spielt Schlagzeug In Nieder-Olm sorgte der Bläserchor drei Tage für gute Laune und Musik
Von Susanne Zaum NIEDER-OLM. Pünktlich zu Beginn des dreitägigen Sommernachtsfestes des Bläserchores Nieder-Olm haben sich doch tatsächlich die Regenwolken verabschiedet. "Dies ist das erste Mal, dass uns kein einziger Festtag verregnet wurde", berichtete der Vorsitzende des Vereins, Stefan Geisinger. Trotz der Konkurrenz von Rheinland-Pfalz-Tag und anderen Sommerfesten kamen die Besucher zudem zahlreich. Neben kulinarischen Köstlichkeiten lockte vor allem die gemütliche Atmosphäre des Hofes Geisinger. Auch Ortsbürgermeister Reinhard Küchenmeister ließ es sich nicht nehmen, zur Festeröffnung zu erscheinen - schließlich ist er selbst am Schlagzeug aktiv. Das Selztal-Trio unter Leitung von Franz Danner schrumpfte vorübergehend zum Duo, was der guten Stimmung allerdings ebenfalls kaum Abbruch tat. Die Nieder-Olmer Bläser sind stets darum bemüht, regen Kontakt zu befreundeten Vereinen zu halten. So war in diesem Jahr der MGV Cäcilia Ober-Olm zu Gast. Und auch der traditionelle Frühschoppen durfte natürlich nicht fehlen. Neben kulinarischen Leckereien waren es vor allem die musikalischen Schmankerln der vereinseigenen Egerländer und der Sängervereinigung Nieder-Olm (Leitung: Heinz Bartel), die hier Glanzpunkte setzten. Auch die Jugendarbeit kommt im Bläserchor nicht zu kurz. Unter Dirigent Peter Becker präsentierten die Jugendlichen Oldies, populäre Musicalmelodien und aktuelle Unterhaltungsmusik. Doch damit war das musikalische Vergnügen noch längst nicht am Ende. Ganze zwei Stunden spielten die "Olmenos" (Leitung: Helmut Pietschmann) zum "Dämmerschoppen" bis schließlich die Gastgeber selbst unter Leitung von Christian Küchenmeister für den besinnlichen Festausklang sorgten.
Presse Presse