Bläserchor Nieder-Olm e.V.
Stand 30.9.2017
Mainzer Rhein Zeitung 30.11.1999
Konzert bot Gelegenheit zur Meditation Bläserchor Nieder-Olm spielte in der Pfarrkirche Sankt Georg - Zeit zur inneren Einkehr
Von Ralph Keim NIEDER-OLM. Die Wochen vor Heiligabend sind nicht nur die Zeit der Weihnachtsmärkte und der hektischen Einkäufe. Diese Tage dienen vielen auch als Zeit der Besinnung und der inneren Einkehr. Während des Jahreskonzertes des Nieder-Ohner Bläserchores in der voll besetzten Pfarrkirche St. Georg hatten die Besucher eine gute Gelegenheit zur inneren Einkehr. Zwischen den Musikstücken las Chorleiter Christian Küchenmeister zurJahreszeit passende Meditationen vor. Er reflektierte die Adventszeit als eine Phase der Hoffnung und animierte die Zuhörer zum Nachdenken über Gott und sich selbst. Ebenfalls passend zur Vorweihnachtszeit: das Nachdenken über Glück und materiellen Wohlstand. Die Musik des Jahreskonzertes bestand aus Werken aus drei Jahrhunderten. Christian Küchenmeister hatte sich unter anderem für vier Stücke von Johann Sebastian Bach entschieden, darunter das berühmte: "Jesu bleibet meine Freude". Der Jugend-Bläserchor unter der Leitung von Peter Becker interpretierte Stücke von Kolditz, Bortniansky und Purcell. Unterstützt wurden die Bläser von Peter A. Stadmüller an der Orgel. Die Nieder-Olmer Mezzosopranistin Judith Christ sang ,,Panis angelicus" von Cesar Franck und ,,Sei stille dem Herrn" von Felix Mendelssohn Bartholdy. Macht hoch die Tür" bildete den passenden Abschluss und Höhepunkt des Konzertes, das auch von der besonderen Akustik der Kirche getragen wurde. Der Bläserchor Nieder-Olm ging aus dem Katholischen Bläserchor hervor, der 1967 von Pfarrer Nikolaus Nikolay gegründet worden war. Aus ökumenischen Gründen verzichtet das Ensemble aber seit dem Jahr 1971 aufden konfessionellen Zusatz.
Presse Presse