Bläserchor Nieder-Olm e.V.
Stand 30.9.2017
Erschallet, Posaunen ! von Rosemarie John-Hain zum 25 jährigen Jubiläum 1993
Fünfundzwanzich Johr is er alt, de Bläserchor. Mehr soll’s net glaawe - schun so alt un noch so jung ! Guckt’s eich doch oo, des Geburtsdagskind: Lauter junge Leit ! Nachwuchssorje hot’s do offenbar nie gewwe. Un selbst die, wo vun Oofang oo debeib warn, sin immer noch im beschte Alter, denn des warn jo gant junge Spunde domols, wie se oogefange hawwe, grad emol so heiratsfähig. Un eren erschte Ufftritt war dann aach e Ständche beim Polterowend von eme Gründungsmitglied - un des gleich noch emol im erschte Johr. Awwer bis se so weit warn ! Liewer Gott ! Die hatte jo werklich koo Ahnung von Tuute un Bloose ! Interesse war so ziemlich es oonzische, was se hatte. Un e Zusag vum Parre, daß er en oostännische Batze fer Instrumente lockermache det. Weil awwer de Erich un de Schorsch so mächtig die Werbetrummel fer die Gründung vun erer nei, jung Kerchemussick geriehrt hatte, hot em Herr Parre soi Geld bei weitem net gelangt. Er hatt beides unnerschätzt: Die Preise vun de Instrumente un es Interesse vun de junge Leit an de Mussick. Hätt mehr jetzt die Hälft von dene, wo mitmache wollte, vor de Kopp stoße un widder hoomschicke solle " Vleicht hätt mehr do grad die größte Talente ausgeschlosse. - Also, wann do net em Alfred die Idee kumme wär, emol beim evangelische Parre zu frooe, was dann aus dene Instrumente vum frühere evangelische Posaunechor worn wär, un wann die evangelisch Parrei dodruffhie net so großzügig des ganze alte Zeisch zur Verfügung gestellt hätt, do wär de Bläserchor heit mit Sicherheit net des, was er is: En Klangkörper , wo sich sehn un vor allem hörn losse kann. Der spielt doch heit grad alles - vun Klassisch bis Pop - vun Choräl bis Narhallamarsch. Die schrecke vor nix zurück. Awwer domols, im Mai 68, wie es erschtemol jeder so e Ding in de Hand un an de Lipp hatt un verzweifelt prowiert hot, do en Ton erauszubringe, do hätt sich des werklisch kooner vorstelle könne. Ja, so hot’s oogefange. Bei Null. Un doch isses jo net so gewäse, daß es dodevor in Nerollem iwwerhaupt koo Mussick gewwe hätt ! Nadierlich hot’s die gewwe ! Bloß war des halt irschentwie e anner Mussick gewäse. Des warn meh so Naturtalente, wo weniger no Note wie no Gefühl gespielt hawwe. Awwer vielseitig warn se, des muß mehr ooerkenne. An Kerb, wammir ins Bierbrauersch Saal um de Springbrunne erumgedanzt sin, do hot de Salli gegeit, un bei Beerdigunge un an Fronleichnam, do hot er Horn gebloose. Fronleichnam ! Die Prozession ! Des war die alt Kerchemussick eren große Dag. Des war e feierlich Ooogeleeschenheit. Langsam un würdig is die Mussick im Gleichschritt marschiert - noo, geschritte ! Un in dem langsamme, gemessene Takt hot se gebloose : Dei-nem-Hei-land-dei-nem-Leh-rer---  un  Kommt-und-lo-bet-ih-ne-E-hend---  Fer die Leit, die wo jo net den Gleichschritt hawwe oihalle könne un ohne Takt un Tritt hinnerher getrottelt odder gedribbelt sind, war des immer e bißje zu langsam, un die warn dann mit ereme Text schu immer e bißje voraus un hun schun  un - tet - die - sehr Hut  gesunge, wann die Mussick noch bei geht - ver - lo - ren  war. Die Stroph hot mir als Kind schon immer Schwierigkeite gemacht. Der Satz hot doch moi Sprachgefühl gestört; ich hab den als falsch emfunne. Des hätt doch "unter diesem Hut" haasche müsse ! Un unner diesem Hut hab ich mehr immer so en Zylinder vorgestellt, wie se die Mussick uffhatt, bloß riesengroß, wo all die Seele, die wo net verlorngehe, drunnerhocke un unnerm Rand erauslinse. De Bläserchor braucht net nemmeh im Trauerschritt mit de Prozession zu geh; der kann im Sitze spiele un krieht de Takt vun soim Dirigent oogewwe. Un aach dann, wann annern de Takt oogewwe wolle, wie am Kerwemondag im Pfarrhof, dann stört en des iwwerhaupt net - er spielt trotzdem richtig. - De Bläserchor hor aach koo Zylinder meh. Der hor die alte Hüt abgeschafft. Alle - bis uff oon; Es Ständche am 1. Mai. Awwer des is en wunnerscheene alte Hut mit Bändcher un Schlöppcher. Un wann die Mussick do in aller Herrgottsfrüh es ganze Ort wachmacht un ich mit "wunderschön Prächtige" geweckt wer, was moohnt ehr, wie ich mich do geschmeichelt fühl un mit was fer eme Elan ich do uffstei ! Als ob ich fünfundzwanzisch wär ! Un ich denk dann immer: Hoffentlich kimmt net emol ooner uff die Idee, den alte Hut fortzuschmeiße----
Presse Presse